Wer wir sind

Wir sind Sozialwissenschaftler mit umfangreicher praktischer Erfahrung in empirischer Sozialforschung und computerunterstützter Datenanalyse.
Bei Bedarf können wir zusätzlich auf einen Pool an freien Mitarbeitern mit sozialwissenschaftlicher Erfahrung und erprobter Zusammenarbeit zurückgreifen.

Hannes Schreier (Geschäftsführer)

Studium der Soziologie, Politikwissenschaften und Erziehungswissenschaften an der Universität Tübingen. Studienschwerpunkte: Empirische Sozialforschung, multivariate Analysemethoden, Wahlsystematik, vergleichende Wohlfahrtsstaatenanalyse und pädagogische Psychologie. Magisterabschluss im Januar 2002.
Seit 1998 freiberufliche Forschungstätigkeiten im Auftrags des Instituts für Erziehungswissenschaften der Universität Tübingen. Im Juli 1999 Mitgründer der Firma Hubner, Schreier und Zimmer GbR in Tübingen, die für mehrere Organisationen und Firmen wissenschaftliche Analysen durchführte.
Seit dem Sommersemester 2002 Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie an der Universität Tübingen für Methodenlehre und computerunterstützte Datenanalyse mit SPSS.
2002 Mitbegründer der Schreier und Weiss Partnerschaft, die im 2005 in das Institut Schreier umgewandelt wurde.
Teamleiter und Prokurist bei der team red GmbH. Dort zuständig für die Entwicklung, Erhebung und Auswertung empirischer Daten im Zuge der Mobilitäts- und Marktforschung.

Dr. Andreas Kögel (wissenschaftlicher Beirat)

Ausbildung zum Industriekaufmann, 3 Jahre als kaufmännischer Sachbearbeiter tätig. Studium der Soziologie, Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Tübingen; Magisterabschluss im Januar 2002. 2002 Mitgründer der Schreier und Weiss Partnerschaft.
Von 2002 bis 2017 Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie an der Universität Tübingen für Methodenlehre und computerunterstützte Datenanalyse mit Stata und SPSS. Regelmäßig Gastdozent am Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen (Einführung in die Statistik, Datenanalyse mit SPSS und Stata). Lehraufträge im Rahmen des Studium Professionale. Gastdozent des ESIT-Programmes für angehende Masterstudenten.
Von 2007 bis 2010 Lehrbeauftragter an der Fakultät SAGP der Hochschule Esslingen für allgemeine Soziologie. Von 2010 bis 2011 Lehrbeauftragter für Medizinsoziologie an der Schule für Logopädie der Universitätsklinik Tübingen.
Von 2012 bis 2016 Promotion an der Universität Münster zum Dr. phil. über ein Thema der empirischen Medizinethik. Titel der Dissertation: Tod und Sterben als Risiken. Open-Access-Publikation über die Schriftenreihe der Universität, kostenloser Zugriff hier.
Seit April 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Soziologie an der Universität Bayreuth.

Julia Filipps (freie Mitarbeit)

Studium der Soziologie und Nordischen Philologie in Tübingen. Magisterabschluss im März 2003. Studienschwerpunkte: qualitative Methoden (im Besonderen: Objektive Hermeneutik), Familiensoziologie, schwedische Sprache und Literatur.
Während des Studiums Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Soziologie in Tübingen, freie Mitarbeit bei der Unternehmensberatung Denkfabrik ’96 in Nürtingen.
Von 2003 bis 2006 wissenschaftliche Angestellte im Institut für Soziologie. Lehrveranstaltungen v. a. im Rahmen der Familiensoziologie, der Biographieforschung und der Soziologischen Theorie.
Bis 2010 Lehrbeauftragte an der Schule für Logopädie in Tübingen und der IB Schule für Ergotherapie in Tübingen.
Seit 2007 Kursleiterin für Schwedisch an der Volkshochschule Ostfildern. Seit Juni 2008 Assistentin der Verwaltung an der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der Hochschule Esslingen.

25.10.2018
ÄKWL - Weiterbildung 2018...
03.10.2017
Wir sind umgezogen...
17.09.2015
Der Ergebnisbericht zur Umfrage in der Alten Weberei ist jetzt verfügbar...
01.04.2015
Befragung Alte Weberei mit der WIT...
19.10.2014
Stellungnahme zur OB-Wahl in Tübingen: Professionelle Umfragen sind einfachen Onlinebefragungen kla...